Drucken
Zugriffe: 549

Das Beste kommt zum Schluß. Die besten Jugendmannschaften treffen sich immer nach Weihnachten bis zum Jahresende um in den verschiedenen Altersklassen die Deutschen Meister bei den Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaften (DVM) auszuspielen. Die Königsklasse, die DVM  U20 holt die stärksten Jugendlichen bis zum Alter von 20 Jahren an die Bretter. Man trifft sich dieses Jahr in Osnabrück. Mit dabei: ein Team des Lübecker SV!

Das Team ist dieses Jahr Martin Kololli, Tigran Poghosyan, Tom Linus Bosselmann, Tilo Rietschel, Fin Niklas Tiedemann, Max Dörp, Lukas Nagy und als Betreuer der Berichterstatter Bernhard Weber. Letzteren hat das Team aus dem Betreuer-Ruhestand zurückgeholt. 

Zurück in Osnabrück. In 2015 war die DVM das letzte Mal in Osnabrück. Damals hatten wir uns erstmals über einen 2. Platz in der Jugendbundesliga für die Königsklasse qualifiziert und sind mit einem Altersschnitt von gut 15 Jahren angetreten. 2016 waren wir, nach einem weiteren Vizemeistertitel, bei der DVM in Borken, 2017 hatten wir die Qualifikation nicht geschafft. Dieses Jahr hat die erste Jugendmannschaft dann erstmals die Regionalstaffel der Jugendbundesliga gewonnen. Die Belohnung gibts jetzt mit der DVM U20, wieder in Osnabrück. Die Jungs sind jetzt auch drei Jahre erfahrener. 

Die Bahn war pünktlich. Überraschend, wenn man den letzten Berichten bahnreisender LSV-Teams folgt. Alle sind da, gesund und gut gelaunt. Der Abend startet mit einem reichhaltigen Abendessen, was der guten Laune noch weiter zuträglich ist. Nach einer kurzen Eröffnungsfeier sind dann auch bald danach die Mannschaftsaufstellungen bekannt. Wir sind auf Platz 7 von 16 Teilnehmern gesetzt. Also Mittelplatz? Nicht ganz. Die ersten 7 Mannschaften mit einem DWZ-Schnitt > 2000. Zwischen Platz 1 und Platz 7 aber gerade mal etwas über 100 Punkte Differenz. Das verspricht ein spannendes Turnier zu werden. Da kann jeder jeden schlagen. Es wird auf die Tagesform ankommen.

Am 27. Dezember geht es dann um 8:30 Uhr los. Wir spielen in der ersten Runde gegen SC 1997 Lambsheim. Wir haben dieses mal den Luxus eines Ersatzspielers und werden antreten mit - na, das wollen wir mal noch nicht verraten. Die Vorbereitungen sind heute abend schon gelaufen. Wenn wir die morgen aufs Brett kriegen, werden wir zumindest an einem Brett über eine spektakuläre Partie berichten können. 

Wir werden alle LSV-Fans weiter auf dem Laufenden halten. Alle können sich auch über die Websites der DSJ und des Veranstalters informieren. Liveübertragungen sind dabei und die gibt es auch auf chess24.