Drucken
Zugriffe: 317

Am 20.1. dieses Jahres lag für meine Mannschaft, LSV VI, ein Punktspiel gegen Bad Schwartau an. Wir spielten in Schwartau. Nachdem alle das Spiellokal gefunden hatten und sich nicht von der Eisenbahnausstellung verwundern ließen, konnten wir anfangen. Was die DWZ angeht, hatten beide Mannschaften fast genau gleich viel. Aber da die DWZ nicht alles ist gingen wir hochmotiviert an unsere Partien heran.

Knut konnte gegen seinen Gegner schnell einen Vorteil herausholen und stand schnell gut, während Alexandra einen Einschlug auf f7 übersah und sich fortan verteidigen musste. Bei den anderen passierte Anfangs nichts Außergewöhnliches.

Nach ungefähr zwei Stunden hatte Knut dann gewonnen, es stand 1-0 für uns.

Brahim provozierte den gegnerischen Bauern nach d6 zu stellen, was erfolgreich klappte. So konnte er ungestört seinen Angriff aufbauen, der ihm zum Sieg führte. Hartmut hatte mit Weiß einen Sizilianer auf dem Brett und stand sehr überlegen. Er hatte einen Läufer auf b6, der die komplette Schwarze Stellung zusammen hielt. Jalel stand ausgeglichen, viel ist nicht passiert.

Anton baute eine angenehme Stellung auf, was ihn durch sein aktives Figurenspiel zum Vorteil brachte. Jens hatte einen Italiener auf dem Brett, in dem er sich sehr gut auskannte und so einen Bauern gewann. Ich hatte nach ein paar Eröffnungsungenauigkeiten ein bisschen weiter gerechnet als mein Gegner und gewann einen Bauern. Bei Alexandra verbesserte sich die Stellung nicht, sie verlor kurz nachdem ich gewann. Fast gleichzeitig gewann auch Anton.

Jalel einigte sich auch auf remis, sowie Hartmut, der seinen Vorteil nicht verwerten konnte, da sich sein Gegner stark wehrte. Als letztes gewann Jens, der seinen Mehrbauern verwerten konnte.

Nach diesem 6-2 Sieg stehen wir in der Tabelle auf dem 4. Platz. Mal sehen, ob wir unsere gute Form halten können.