Drucken
Zugriffe: 275

Es ist ungefähr ein Monat her, als wir hier auf verschiedene Schachveranstaltungen hinwiesen. Sommerzeit ist nun mal auch Openzeit. Nun gehen langsam in Schleswig-Holstein die Sommerferien dem Ende zu. Zeit also, um einen kleinen Rück- und Ausblick auf jene Turniere zu werfen, wo LSVer unterwegs waren auf der Jagd nach Preisen, Ratingpunkten und Normen. Kürzlich ist das Open in Vellmar zu Ende gegangen und auch ausführlich hier beschrieben. Machen wir mal einen kleinen, informativen Rundblick in chronologischer Folge:

Urlaub im noch Vereinigten Königreich Großbritannien,führte die Familie Bosselmann an den schottischen „Firth of Forth“. Für Tom Linus Grund genug, um in Edinburgh vom 6.-14.7.19 am 126th Scottish Championships zu partizipieren. Mit 4,5 aus 9 und Platz 32 konnte sich Tom auch gut behaupten. Das Turnier gewann erwartungsgemäß der topgesetzte schöttische GM Matthew J Turner mit 7 aus 9.

Das wohl größte Event dieses Genres war in Pardubice in Tschechien CzechOpen2019 zu finden. Vom 7. bis 27.07.19 war hier ca. 100 Km von Prag entfernt Schach total zu finden. Aber nicht nur das. Auch im Bridge, Backgammon oder Scrabble konnte man sich versuchen. Doch Marco Frohberg und Joa Max Bornholdt hielten sich an die karierten Bretter. Marco im A-Open und Joa im B-Open. Nach 9 Runden erzielte Marco 4,5 aus 9 unter 322 Teilnehmern – Rang 176 (181). Sieger der tschechische GM Jiri Stocek mit 7,5 P. Im B-Turnier holte Joa 3,5 Zähler. Das war bei 216 Teilnehmern Rang 192 (216). Der Russe Gennadi Kuzmin wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 7,5 Punkten. Wie man hört, soll ein (detailreicher) Bericht zu dieser Veranstaltung noch in Vorbereitung sein.

In Kopenhagen war (23.07.-31.07.19) das xtraconchessopen über die Bühne gegangen. Von 1979 bis 2015 bekannt als „Politiken“ (neben „Berlinske“ und "Jyllands Posten" eine der größten dänischen Tageszeitungen). Anschließend übernahm das IT-Unternehmen Xtracon dieses gewaltige Schachevent fast 400 Teilnehmer und um die 25 Großmeister. Frederik Svane an 54 gesetzt kam auf Platz 42 ins Ziel und holte gegen eine Gegnerschaftperformance von Elo 2409 eine IM-Norm! Chapeau. Bruder Rasmus, seit 2016 GM und für den HSK im Einsatz, konnte seinen Listenplatz 9 auf Endrang 8 bestätigen. Das Turnier gewann der an 21 gesetzte Inder GM R. Praggnanandhaa mit 8,5/10 Punkten.

Seit dem 27. Juli 19 und endend am 2. August hat sich in der Landeshauptstadt Kiel das von der KSG veranstalte Kieler Open im umfängliche Open Kalender dieses Sommers eingetragen. Dieses gehört mittlerweile zu den etablierten Events und wird in diesem Jahr zum 32. Male ausgetragen. Im Angebot ein A (offen) und ein B- Open (bis DWZ 1700). Im A finden wir Alva Glinzner und im B unser Neumitglied Reiner Noreisch. Kurz vor Turnierende deutetv einiges auf die Turniersiege von IM Jonathan Carlstedt vom HSK (A) bzw. im B von Matthes Bendixen (Schleswig) hin.

Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei ist vom 1.8.-11.8.19 Austragungsort der Jugendeuropameisterschaft  „Welcome to the heart of Europe“ heißt es auf der offiziellen Homepage. In 12 Alterskategorien (Girls 8, 10, 12, 16, 18 und Open 8, 10, 12, 14, 16, 18) werden neue oder alte Titelträger gesucht. Hier mischen Frederik Svane in der Open 16 und Justus Sommer (Open 10) mit. Wir drücken beiden LSV-Vertretern die Daumen.

Auch an der Ilmenau tut sich zurzeit einiges. In Lüneburg heißt es vom 2.8.-11.8.19 „Herzlich willkommen beim Lüneburger Schachfestival - von Schachspielern für Schachspieler!" 2014 wurde dieses Lüneburger Festival zum ersten Male angeboten und hat sich inzwischen prächtig entwickelt. Auch LSVer konnten hier schon früher Flagge zeigen, wie 2017 FM Alexander Rieß, der im IM-Turnier auf Platz 1 einherkam und damals seine erste IM-Norm erzielte. Neben einem GM- und einem IM-Turnier gibt es 3 Open (A/B/C). Im A-Open spielen Tom Linus Bosselmann und Frank Wirries, Auch eine Live-Übertragung gibt es. Mittlerweile schon Standard von Turnieren dieser Güte.

Soweit der Überblick. Irgendwo/irgendwas vergessen? Kleiner Hinweis erbeten.