Drucken
Zugriffe: 835

Am 23.11. fand der von mir und Joa Max Bornholdt ausgerichtete Blitz-Cup im Vereinsheim des LSV statt. Pünktlich um 14:00 fanden sich 33 Teilnehmer ein, wovon immerhin sieben Personen von auswärts kamen. Klar favorisiert waren in diesem Turnier Michael und Daniel Kopylov, doch um die restlichen Platzierungen war ein spannender Kampf zu erwarten. Gespielt wurden 13 Runden Schweizer System mit dem Modus 3+2.

Das Turnier verlief glücklicherweise ohne große nennenswerte Zwischenfälle ab. Hin und wieder wurde auf einen verbotenen Zug des Gegners reklamiert, was dann eine Zeitgutschrift von einer Minute zur Folge hatte. Gerüchten zu Folge soll es auch vorgekommen sein, dass ein Spieler mit dem Turm seinen eigenen Bauern ausschlagen wollte. KK Maskulin war auch am Start, allerdings musste er seine Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze begraben, nachdem er gegen Hanno Td1-g1 spielte, worauf Dxg1 und seine Aufgabe folgte.

Foto 1

In den kurzen Spielpausen konnte man sich am Tresen mit Waffeln, Muffins und Laugengebäck versorgen. Das Mineralwasser gab es für die Spieler kostenlos, dieses Angebot wurde jedoch von den Wenigsten genutzt. Interessanterweise holten sich ausrechnet die drei Bestplatzierten am meisten Wasser. Ob da wohl ein möglicher Zusammenhang besteht?

Foto 2

Nach der heftigen Kritik an unserem Turnierzeitplan, waren wir selbst überrascht, dass wir mit der Siegerehrung doch gegen 17 Uhr beginnen konnten. Das eingenommene Startgeld wurde zu 100% an die ersten Drei sowie in Form von fünf Sonderpreisen ausgeschüttet. Erster wurde erwartungsgemäß Michael Kopylov mit 12,5/13, gefolgt von seinem Sohn Daniel mit 12 Punkten. Tom Bosselmann konnte sich unter anderem dank eines Remis gegen Daniel den dritten Platz mit 10,5 Punkten vor Taron Khachatryan sichern. Fünfter wurde Thomas Rosin mit 8 Punkten. Die fünf Sonderpreise gingen an Ede (bester Ü50), Alexandra Mundt (bestes Mädchen), Justus Sommer (bester U14), Taron (bester U20) und Helene Hellenbroich (beste U1500 DWZ).

Den ausführlichen Tabellenstand gibt es hier:

Endstand

Insgesamt war es ein sehr faires Turnier und wir hoffen, dass es allen Spaß gemacht hat. Die ersten Rückmeldungen waren jedenfalls positiv. Einen besonderen Dank möchte noch einmal an Helene, Marie Sophie und Frieder aussprechen, die uns tatkräftig beim Auf- und Abbau unterstützt haben! Derzeit planen Joa und ich bereits ein weiteres Turnier. Spezielle Wünsche, Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen!

Foto 3

Foto 4

Foto 5