Drucken
Zugriffe: 483

Mit 26 Teilnehmern zum zweiten Monatsblitz in diesem Jahr hatte unser Klubheim am 7. Februar nahezu den Wert des Januar erreicht. Sollte sich dieser Zuspruch so weiter entwickeln, werden wir demnächst wohl die Nebenräume ergänzend in Anspruch nehmen.

Zu den "Neuen" in diesem Jahr gehörten auch u.a. Frederik Svane und Michael Ehrke, dem Jahressieger der Jahre 2012, 2016 und 2018. Hoher Favorit an diesem Abend war aber Frederik, der erst vor Kurzen bei seinem Co-Sieg im Nord-West- Cup von Bad Zwischenahn überzugte. Dazu an dieser Stelle nochmal unser Glückwunsch.

Letztlich wurde Frederik dieser Einschätzung im vollen Umfang auch gerecht und siegte, trotz eines vorübergegehenden körperlichen Handicaps (er kam auf Krücken), mit 5 Punkten Vorsprung (selbstverständlich mal wieder nach der 3-Punkte-Regelung) vor Michael Lucas. Bemerkenswert dabei, dass die beiden Erstplatzierten auch auf die exakt identlische Zweitwertung (Buchholz) kamen. Aber Frederik ging in jeder Partie "auf den Punkt". Dennoch, ein 100 % - Durchmarsch wurde es nicht (diesmal jedenfalls nicht). Zweimal musste er sich mit einer Punkteteilung begnügen. Zum einen (und das gleich in Runde 1) gegen den U 16-Spieler Joa Max Bornholdt und schließlich in Runde 7 gegen Christoph Stäblein (Randbauer plus falscher Läufer).

Dritter schließlich Michael Ehrke, der zwar Punkt Mitternacht seinen 61. Geburstag feiern durfte, doch zu diesem Zeitpunkt war er bereits auf dem Heimweg. Alles Gute und an dieser Stelle ein nachträglicher Applaus, Respekt und Wertschätzung.

Knapp das Treppchen verfehlt mit einem Pünktchen Rückstand der bereits erwähnte Joa Max. In seinem Score zwei Niederlagen. Gegen Ullrich Krause und Michael Lucas - kann vorkommen und der Schlussrundensieg gegen Michael Ehrke kam dann doch irgendwie zu spät. 

Damit war Joa Max natürlich auch Sieger der Jugendwertung. Allein, da der Medianpreis höher bewertet ist als der Jugendpreis ging natürlich der Median an ihn und Tristan Lindenberg durfte sich eigentlich darüber freuen, dass es keine Doppelpreise gibt. Da er aber auch schon auf dem Heimweg war, durfte Alva Glinzner den dafür vorgesehenen Preis einheimsen.

Erfreulicherweise konnten auch diesmal alle Sonderkategorien besetzt werden. Bei den Frauen ging er wenig überraschend an Britta Leib von Agon Neumünster und bei den Senioren schließlich (noch weniger überraschend) war Michael Ehrke Bester seiner Zunft.

Eine Momentaufnahme vom Turniersaal:

 DSCN1190 

Hier sind die Ergebnisse von dem Monatsblitz im Februar. 

Nach 2 Runden beträgt für 2020 die Gesamtteilnehmerzahl bereits 37 und es lohnt vielleicht, schon erstmals die TOP FIVE zu veröffentlichen:

1. Christoph Stäblein 20 P.

2. Michael Lucas 18 P.

3. Joa Max Bornholdt 16 P.

4. Frederik Svane 15 P.

5. Thilo Koop 12 P.

DSCN1191 DSCN1192

DSCN1193 DSCN1194 DSCN1195